Start Kameras Technik und Details

Exa 1c


VEB Certo Kamerawerk Dresden

Im Jahre 1985 wurde die Exa 1c als letztes Modell der Exa 1-Reihe vorgestellt. Die schwarzen Kunststoffgehäuseteile verleihen der Kamera ein nicht gerade vorteilhaftes Ausehen.
Neben umfangreichen M42 Objektiven (bis 135mm) standen dem Amateur Stößelzwischenringe für Nahaufnahmen, ein Reprogestell, Gegenlichtblende, Augenmuschel und ein Winkelsucher zur Verfügung. Im Allgemeinen ist die Exa 1c für den Sammler weniger interessant, da es keine Varianten gibt. Mit etwas Glück lässt sich aber schon die eine oder andere Abweichung von der Serie feststellen. So gibt es Unterschiede bei der Vernietung der Bodenplatte. Weiterhin wurden verschiedene Lichtschachteinsätze verwendet. Sie unterschieden sich nur in Farbe und Material.

103900 Kameras verließen bis 1987 das Certo-Kamerawerk.


prev 

exa1c-grd-cam